BlogWissenschaft und Gesundheit

[US] WHO – mit Volldampf in die Unglaubwürdigkeit

***Update 31.01.2020: die WHO hat nach weltweiter massiven Kritik zu den Aussagen auf ihrer Seite mit den Fragen und Antworten zur E-Zigarette, diese heimlich überarbeitet. Clive Bates hat die Veränderungen auf seinem Blog 1 gegenübergestellt. Die schlimmsten Falschaussagen zur E-Dampfe sind entfernt worden, macht es aber insgesamt nicht besser und zeigt, wessen Geistes Kind diese Organisation ist. Auf Twitter 2 sind die Originalaussagen noch zu finden.

---

Am 20.01.2020 hat die WHO auf ihrer Website eine Seite mit Fragen und Antworten zum Thema "E-Zigaretten: wie risikant sind diese Produkte?" 3 veröffentlicht:

  • Sind E-Zigaretten und andere Vaping-Produkte gefährlich?
  • Verursachen E-Zigaretten (ENDS) 4 Lungenverletzungen?
  • Sind E-Zigaretten gefährlicher als normale Zigaretten?
  • Machen ENDS süchtig?
  • Ist Passivdampf von ENDS gefährlich?
  • Sollten ENDS verboten werden?
  • Sollten ENDS reguliert werden?
  • Helfen ENDS beim Rauchstopp?
  • Was macht die WHO zu diesem Thema?

Auf dieser Seite wird wirklich jegliches (längst widerlegtes) Junk-Science-Ergebnis zusammengetragen um die E-Zigarette als ein gefährliches Produkt zu stilisieren. Die WHO missbraucht sogar die Lungenerkrankungen in den USA (Sommer/Herbst 2019) aufgrund illegaler, gepanschter Schwarzmarktliquids schamlos, um dies den legalen, sauberen E-Dampfprodukte unterzuschieben.

Diese Aussagen machen mich sprachlos, denn damit wird die ganze mühsame Aufklärungsarbeit durch Befürworter der Tabakschadensminimierung nachhaltig zerstört und es wird noch mühsamer gegen diese Windmühlen anzukämpfen. Solche Aussagen führen dazu, dass rauchende Menschen weiter bei der definitiv schädlichen Tabakzigarette bleiben und die Masse der Gesellschaft irrtümlich glaubt, E-Zigaretten seien gleich schädlich oder noch schädlicher als herkömmliche Tabakzigaretten! Dies zeigt auch eine forsa Umfrage im Auftrag des Händlerverbandes VdeH 5.
Da die WHO nicht nur durch die Teilnehmerstaaten, sondern zu großen Teilen von Big-Pharma finanziert wird, gilt auch hier: es geht nicht um die Gesundheit der Menschen, sondern um Macht, Kontrolle und vor allem Geld.
Aus meiner Sicht macht sich die WHO durch dieses Verhalten komplett unglaubwürdig.

Wer es sich antun will kann sich auch den Thread der WHO auf Twitter (dazu Link kopieren) ansehen =>twitter.com/WHO/status/1219618083645595650

Zitate von THR-Befürworter

Prof. Peter Hajek, Queen Mary University London, äussert sich zu dieser Veröffentlichung der WHO auf dem Science Media Center 6 u.a. mit folgenden Worten:

The WHO has a history of anti-vaping activism that is damaging their reputation. This document is particularly malign. ... Practically all the factual statements in it are wrong.

Die WHO hat eine Geschichte des Anti-E-Dampf-Aktivismus, der ihrem Ruf schadet. Dieses Dokument ist besonders bösartig. ... Praktisch alle darin enthaltenen sachlichen Aussagen sind falsch.

Prof. Riccardo Polosa 7:

WHO confirms its allergy to the ecigarettes and produces one of the poorest reports ever read in the history of risk reduction. All the claims made by the WHO are inaccurate and misleading. It is truly distressing to realize that taxpayers' money is being spent so badly.

Die WHO bestätigt ihre Allergie gegen die E-Zigaretten und produziert einen der schlechtesten Berichte, die jemals in der Geschichte der Risikoreduktion gelesen wurden. Alle Behauptungen der WHO sind ungenau und irreführend. Es ist wirklich beunruhigend zu erkennen, dass das Geld der Steuerzahler so schlecht ausgegeben wird.

Prof. Bernd Mayer 8:

...Von den 9 Fragen werden 6 kontrafaktisch beantwortet, sprich mit glasklaren Lügen, zwei weitere betreffen die Ermunterung von Mitgliedsstaaten zum generellen Verbot oder zumindest möglichst strikter Regulierung des Dampfens. Im letzten Q&A-Punkt lobt man sich selbst als Erbauer einer gesünderen Welt (und demonstriert damit haarsträubenden Realitätsverlust)....

Prof. David Sweanor 9:

To say that e-cigarettes are not safe is as accurate as saying the same about seatbelts, condoms, sterile syringes, sanitary food and clean drinking water. Nothing is absolutely safe. But for the WHO to use such sophistry to mislead the public on relative risks compared to the likely alternative is negligent and deadly.

Zu sagen, dass E-Zigaretten seien nicht sicher, ist genauso zutreffend wie das Gleiche über Sicherheitsgurte, Kondome, sterile Spritzen, hygienische Lebensmittel und sauberes Trinkwasser zu sagen. Nichts ist absolut sicher. Aber es ist fahrlässig und tödlich, wenn die WHO die Öffentlichkeit durch solche Spitzfindigkeiten über relative Risiken im Vergleich zur wahrscheinlichen Alternative in die Irre führt.

Die Absurdität der WHO Q&A auf den Punkt gebracht

  1. https://www.clivebates.com/world-health-organisation-fails-at-science-and-fails-at-propaganda-the-sad-case-of-whos-anti-vaping-qa/#changes
  2. https://twitter.com/WHO/status/1219618083645595650
  3. https://www.who.int/news-room/q-a-detail/e-cigarettes-how-risky-are-they
  4. ENDS = Electronic Nicotine Delivery System
  5. https://vd-eh.de/forsa-umfrage-zeigt-negativtrend-bei-e-zigaretten-verkennung-der-wissenschaft-und-zunehmende-verunsicherung/
  6. https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-world-health-organisation-qa-on-electronic-cigarettes/
  7. https://twitter.com/RiccardoPolosa/status/1220309192776519680
  8. https://www.facebook.com/Belidampft/posts/2569931056621801
  9. https://filtermag.org/who-vaping-deceptive/

2 Gedanken zu „[US] WHO – mit Volldampf in die Unglaubwürdigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.