[DE] ZI – E-Zigarette als “unterschätztes Suchtmittel”

*Beitragskorrektur 07.01.2021 – in der ursprünglichen Fassung wurde das ursprüngliche Datum des Feuerlein Symposiums übersehen. Des Weiteren kam es aufgrund von Mail Problemen zu einer Überschneidung mit der Beantwortung meiner Anfrage zur Studie. Da mir die Studienleiterin Prof. Sabine Vollstädt-Klein bestätigt hat, dass das “Feuerlein Symposium” eine komplett andere Arbeitsgruppe ist, habe ich die Inhalte zur Studie in einen neuen Beitrag überführt.

Ende Oktober 2019 (Korrektur: nicht wie ursprünglich 2020) hat unter der Schirmherrschaft des ZI, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim, das “Feuerlein-Symposium” 1 stattgefunden. Themenschwerpunkt war “Sucht”.

Wie auf der Website 2 des ZI dazu lesen ist, wurde hier über die E-Zigarette als “unterschätztes Suchtmittel” referiert. Die Tabakindustrie wird als Treiber der Produktentwicklung der E-Zigarette dargestellt, was falsch ist. Diese ist erst sehr spät auf den Zug aufgesprungen und hat bis jetzt nur einen geringen Anteil am E-Dampfproduktemarkt.

Weiter, “bedenklich sei auch die Aromenvielfalt, welche Jugendliche zum Rauchen verführe”.
Liebe Mediziner, stand heute konnte in keiner Studie nachgewiesen werden, dass die Nutzung der E-Zigarette zum Rauchen führt. Im Gegenteil, die Nutzung der E-Zigarette ist der Gateway raus aus dem Rauchen!
Es ist auch zu lesen, es gäbe eine große Ungewisseheit über die “Gesundheitsgefahren durch erhitzte Liquids”. Auch das ist nicht wahr. Im Vergleich zum Rauch einer Tabakzigarette, sind mögliche Risiken durch das Verdampfen von Liquid eher auf einem homöopathischen Level einzustufen. Es sei denn, es wird überhitzt, sogenanntes Kokeln, aber das inhaliert niemand freiwillig. Die “ungeklärten Lungenerkrankungen” (EVALI hervorgerufen durch illegale gepanschte THC-Liquids vom Schwarzmarkt), sowie die Juul aus den USA, darf auf solch einer Konferenz natürlich auch nicht fehlen.

Immerhin, starken Rauchern, könnte die E-Zigarette als Alternative nützen:

Gerade für schwer Tabakabhängige, die bereits stark unter den Folgen des Rauchens leiden, könnte diese Konsumform eine Verlangsamung der Chronifizierung und Minderung der Folgeerkrankungen ermöglichen…

was aber durch diesen Nebensatz schon wieder zerstört wird:

… und somit eine weniger tödliche Form des Rauchens darstellen

Dr. Tobias Rüther wird ebenfalls zitiert mit:

Andererseits lässt sich die E-Zigaretten-Technologie auch als Trojanisches Pferd der Tabakindustriewerten, mithilfe dessen die Nikotinabhängigkeit weiter gefördert wird

Dabei sollte Dr. Rüther eigentlich auch wissen, dass es eine Tabak- und keine Nikotinabhängigkeit gibt. Nicht umsonst hat Karl Fagerstrom den berühmten Test zur Analyse des rauchbedingten Suchtverhaltens von Nikotin- in Tabakabhängigkeit umbenannt 3. Nikotin ist nur sehr schwach sucherzeugend.

Diese Aussage ist auch dahingehend pikant, da Dr. Rüther mit zu den Unterzeichnern des Positionspapiers “Tabakkonsum & Schadensminimierung” 4 gehört!
Welches Spiel wird hier gespielt?

Die Fachgesellschaften setzen ihre Scheuklappen nicht ab, es ist wohl zu kuschlig sich in der eigenen Ideologie zu suhlen und immer wieder das gleiche Narrativ zu wiederholen bis auch der Letzte es glaubt.

Die Publikationen in den letzten Monaten zeigen, dass nun statt der Tabakabhängigkeit eine Nikotinabhängigkeit konstruiert wird um die Dampfer (welche sich erfolgreich vom Tabakkonsum entwöhnt haben) auf die gleiche Schiene wie die Raucher stellen zu können mit allen Konsequenzen.

 

Quellen

  1. https://feuerlein-cts.de/symposium
  2. https://www.zi-mannheim.de/institut/news-detail//e-zigaretten-ein-suchtmittel-mit-unterschaetzten-folgen.html
  3. https://nicotinepolicy.com/blogs/guest-blogs/27-karl-fagerstrom/82-dependence-on-tobacco-and-nicotine
  4. https://ch-lippmann.de/blog/dampffreiheit/2020/10/de-isff-positionspapier-tabakkonsum-und-schadensminimierung/

Ein Gedanke zu „[DE] ZI – E-Zigarette als “unterschätztes Suchtmittel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.