BlogPolitik und Recht

[NL] Einheitsverpackung für E-Dampfprodukte?

Veröffentlicht

Über den Blogbeitrag von Christopher Snowdon, “Plain packaging for e-cigarettes?!?1, wurde ich darauf aufmerksam, dass die niederländische Regierung, bzw. die Christliche Union unter der Federführung von Gesundheitsminister Paul Blokhuis, den nächsten Streich gegen die E-Zigarette plant.
Nicht nur, dass in den Niederlanden an einem Aromenverbot 2 für E-Dampfprodukte gearbeitet wird, nein, jetzt steht auch noch die sogenannte Einheitsverpackung – Plain Packaging – für E-Zigaretten im Raum. D.h. ähnlich wie bei Zigaretten, bei welcher sich die Anhänger der Tabakkontrolle eine Reduzierung des Rauchens erhoffen, soll auch für E-Dampfprodukte eine sterile Einheitsverpackung her. Das dies nicht funktioniert, zeigt Australien. Dort gibt es schon seit Jahren bei Tabakprodukten das Plain Packaging, dazu exorbitante Tabaksteuer und dennoch stagniert die Zahl der Raucher auf gleichem Niveau 3.

In dem Gesetzentwurf 4 heisst es:

Es ist wichtig, dass diese Standardverpackungen, auch als neutrale Verpackungen und international als „Einheitsverpackung“ bezeichnet, nicht nur für Zigaretten und Tabak zum Selbstdrehen gelten.
Wie im Nationalen Präventionsabkommen vereinbart, hält es die Regierung für notwendig, Verpackungen für Zigarren und elektronische Dampfprodukte erheblich weniger attraktiv zu machen.
Schließlich kann die Verpackung von Zigarren und elektronischen Dampfgütern besonders für junge Menschen sehr attraktiv sein oder werden. Infolgedessen bleibt die Verwendung dieser Produkte durch junge Menschen attraktiv, oder die Verwendung kann sogar zunehmen. Diese Verordnung sieht vor, dass die Ministerialverordnung Anforderungen für die Verpackung von Zigarren und elektronischen Dampfwaren festlegt, was die Vermarktung der Verpackung dieser Produkte einschränkt. Unter elektronischer Dampfwaren wird Folgendes verstanden: elektronische Zigarette, Nachfüllverpackung, elektronische Zigarette ohne Nikotin, Nachfüllverpackung ohne Nikotin und Kartuschen ohne Nikotin. 5 Für alle diese Produkte werden weitere Anforderungen an die Verpackung gestellt.

Mit einer Einheitsverpackung für E-Dampfprodukte wird aus meiner Sicht nur ein weiterer Schritt unternommen, die weitaus weniger schädliche Alternative der definitiv schädlichen Tabakzigarette gleichzustellen. Natürlich frei jeglicher wissenschaftlicher Fakten. E-Dampfprodukte sind KEINE Rauchprodukte! Diese Gleichstellung führt dazu, dass die Menschen die E-Zigarette als gefährlich wahrnehmen und Raucher davon abhält auf die sicherere Alternative umzusteigen! Dabei sollten die Regierungen, wenn sie sich angeblich um die Gesundheit der Menschen sorgen, die E-Dampfe als Alternative zu den herkömmlichen Rauchstoppalternativen anerkennen und unterstützen. Des Weiteren wird in der Begründung mal wieder die Kinder und Jugendlichen herangezogen um Einschränkungen der Erwachsenen durchzusetzen. Dabei sind, wie Studien zeigen, Jugendliche an E-Zigaretten überhaupt nicht wirklich interessiert. Das ist typisches ANTZ-Sprech.

Die niederländische Regierung hat immerhin eine öffentliche Konsultation dazu geschaffen, bei welcher jeder mitmachen kann, welche unter folgendem Link erreichbar ist: https://www.internetconsultatie.nl/standaardverpakkingen

Hier könnt ihr bis zum 18.09.2020 eure Meinung dazu mitteilen: https://www.internetconsultatie.nl/standaardverpakkingen/reageren  Die Antwort kann mit dem Klick auf “VERDER” (Weiter) abgeschickt werden. Es ist notwendig, Namen, E-Mail und Wohnort anzugeben, da anonyme Antworten nicht akzeptiert werden. Es wird auch eine Mail versand mit einem Link, in welcher die Einreichung bestätigt werden muss.

Bitte macht mit und klärt die niederländische Regierung über die risikoreduzierte Alternative, die E-Zigarette, auf. Seit dabei bitte höflich!

 

 

Fußnoten

  1. https://velvetgloveironfist.blogspot.com/2020/09/plain-packaging-for-e-cigarettes.html
  2. https://ch-lippmann.de/blog/dampffreiheit/2020/08/nl-ig-ed-holland-in-not/
  3. https://ch-lippmann.de/blog/dampffreiheit/2020/01/au-tabaksteuer-sinnbild-der-unmenschlichkeit/
  4. https://www.internetconsultatie.nl/standaardverpakkingen/document/6138

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.