BlogWissenschaft und Gesundheit

[EU] Studie: Nutzung der E-Zigarette ist stark mit Rauchstopp verbunden

Veröffentlicht

Dr. Konstantinos Farsalinos hat eine neue Studie mit dem Titel “Association between electronic cigarette use and smoking cessation in the European Union in 2017: analysis of a representative sample of 13 057 Europeans from 28 countries1 veröffentlicht. Darin wurde der Zusammenhang zwischen der Nutzung von E-Dampfprodukte und Rauchentwöhnung in der EU untersucht.

Die tägliche Nutzung von E-Dampfprodukten durch rauchende Menschen zwischen 2015 – 2017, geht einher mit einer fünffachen Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Rauchstopp! Zwischen 2012-2015 war die Nutzung von E-Zigaretten mit einer dreifachen Wahrscheinlichkeit das Rauchen aufzugeben verbunden.

Dr. Farsalinos kritisiert auf seinem dazu veröffentlichten Blogbeitrag 2, dass das globale/politische Umfeld zur E-Dampfe in völligem Widerspruch zur aktuellen Forschung steht. Dadurch werden Raucher gehindert auf die E-Dampfe umzusteigen und ironischer Weise fallen einige Dampfer auf die irreführende Berichterstattung herein und kehren aus Angst um ihre Gesundheit zurück zum Rauchen. Diese Situation ist schädlich für die öffentliche Gesundheit. Dr. Farsalinos appelliert an die EU-Behörden, dass diese die wissenschaftliche Fakten anerkennen und gegen die Desinformation zur E-Zigarette vorgehen.

  1. http://dx.doi.org/10.1136/tobaccocontrol-2019-055190
  2. http://www.ecigarette-research.org/research/index.php/research/2020/277-ecig-cess

Ein Gedanke zu „[EU] Studie: Nutzung der E-Zigarette ist stark mit Rauchstopp verbunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.