BlogPolitik und RechtWissenschaft und Gesundheit

[US] WHO – “Globaler” Report zu Jugendlichen und Tabakkonsum

Die WHO schlägt wieder mit halbgaren Informationen zu. Am 02.12.2020 hat die WHO die Auswertung ihres Berichts zum “Globalen” Tabakkonsum unter Jugendlichen, unter dem Titel ” SUMMARY RESULTS OF THE GLOBAL YOUTH TOBACCO SURVEY – IN SELECTED COUNTRIES OF THE WHO EUROPEAN REGION1 veröffentlicht.

Erst einmal ist anzumerken, dass dieser Report alles andere als “Global” ist. Er ist noch nicht einmal Gesamteuropäisch. Die Auswertung zeigt, dass die Umfragen hauptsächlich in Osteuropa war (Serbien, Albanien, Georgien, etc.). Hier wird wieder von der WHO getrickst.

Erfreulich ist ist, dass der Tabakkonsum unter Jugendlichen auch in diesen Ländern rückläufig ist. Regional unterschiedlich aber rückläufig!

Jetzt trickst die WHO wieder, in dem sie das Nicht-Tabakprodukt, E-Zigarette, auch als Tabakprodukt betrachtet. So ist in der Pressemitteilung 2 zu lesen:

Trotz des allgemeinen Abwärtstrends beobachteten mehrere Länder der Region in der letzten Runde der Global Youth Tobacco Survey einen Anstieg der Tabakkonsumprävalenz bei jungen Menschen. Während Zigaretten nach wie vor die am häufigsten verwendete Form von Tabakerzeugnissen sind, gibt es einen besorgniserregenden Trend, der sich aus der Verwendung elektronischer Zigaretten (oder E-Zigaretten) ergibt. Nach den neuesten verfügbaren Daten wenden sich junge Menschen mit alarmierender Geschwindigkeit diesen Produkten zu.

Alaaarm!  Nicht.

Hey, die Jugendlichen sind wohl gescheiter als die Funktionäre bei der WHO: sie wissen, dass E-Dampfprodukte weitaus weniger schädlich sind als Tabakprodukte! D.h. junge Menschen können sehr gut Unterscheiden, was schlecht ist und was nicht. Wenn die E-Zigarette diesen Jugendlichen geholfen hat das Rauchen aufzugeben, dann ist das keine negative, sondern eine positive Nachricht!

Die WHO und Tabakkontrollnasen behaupten seit Jahren, dass die E-Dampfe ein Gateway zum Rauchen sei – jetzt haben sie sich selbst entlarvt. Die E-Zigarette ist ein Gateway raus aus dem Rauchen! (siehe auch aktuelle Studie 3 aus den USA)

Der neue Bericht zeigt, dass in einigen Ländern die Rate des Konsums von E-Zigaretten bei Jugendlichen viel höher war als bei herkömmlichen Zigaretten. In Polen beispielsweise rauchten 2016 15,3% der Studenten Zigaretten und 23,4% verwendeten elektronische Zigaretten.

Ah und die WHO kommt aus ihrem “Pandemie-Alarmismus” überhaupt nicht mehr raus:

E-Zigaretten und andere neuartige und aufkommende nikotin- und tabakhaltige Produkte wie erhitzte Tabakerzeugnisse (HTPs) sind die nächste Grenze in der globalen Tabakepidemie.

Interessant: Tabakzigaretten sind weder ansteckend noch verbreiten sie sich von alleine. Dieser Begriff der Pandemie wird m.E. viel zu inflationär genutzt. Wahrscheinlich ist ihnen Corona zu Kopfe gestiegen.

Weiter steht in der Pressemitteilung:

Während letzteres ein Tabakprodukt (Tabakerhitzer) ist, enthalten E-Zigaretten keinen Tabak und können Nikotin enthalten oder nicht.

Da muss sich die WHO doch auch fragen, wenn E-Dampfprodukte kein Tabak enthalten, was haben diese dann in einem Bericht zum Tabakkonsum zu suchen?

Es gibt jedoch eindeutige Hinweise darauf, dass diese Produkte süchtig machen und gesundheitsschädlich sind.

Ist mir neu, hier wurde wohl wieder auf die längst widerlegten Kokel- und Mäusstudien zurückgegriffen. Ohne Angaben von Quellen lügt es sich besser.

Statt zu rauchen, dampfen Jugendliche mehr:

 In Italien stieg die Prävalenz des derzeitigen Konsums von E-Zigaretten von 8,4% im Jahr 2014 auf 17,5% im Jahr 2018, in Georgien von 5,7% im Jahr 2014 auf 13,2% im Jahr 2017, während sie in Lettland 9,1% im Jahr 2011 und 18% im Jahr 2019 betrug .

Hier wird dabei komplett ignoriert, dass gleichzeitig der Tabakkonsum rückgängig ist. Das Rahmenabkommen FCTC der WHO wurde erstellt um den Tabakkonsum in der Bevölkerung zu verringern. Diesem Ziel nähern wir uns aber die WHO benötigt Feindbilder um ihre Existenz zu rechtfertigen und so wird die E-Zigarette auf komplett unlogischem Weg zum neuen “Feind” stilisiert.

Am Ende der Pressemitteilung lässt die WHO die Katze aus dem Sack:

Die Tabakindustrie war unbarmherzig in ihren Versuchen, die Gewinne zu halten und zu steigern, wobei E-Zigaretten und erhitzter Tabak nur ein weiteres Mittel zur Erhaltung und Erweiterung ihrer Märkte sind. Mit guter Anleitung, Forschung und einer konsequenten Umsetzung des FCTC der WHO kann jedoch ein Weg in eine tabak- und nikotinfreie Zukunft beschritten werden.

Abgesehen davon, dass die Tabakindustrie erst einen kleinen Teil am E-Dampfproduktemarkt hält, es geht der WHO nicht mehr nur darum die Welt vom Tabak zu “befreien”, nein, die ANTZ wollen auch für eine “nikotinfreie” Welt sorgen!  Ob sie bei den Nikotinprodukten von Big-Pharma anfangen werden? Zu diesen haben sie ja schliesslich einen guten Draht.

Nikotin hat sehr viele positive Eigenschaften, vermutlich liegt auch hier der Hase begraben, es ist zu billig und wohl auch zu wirksam.

Wie schreibt Christopher Snowdon (siehe unten) so schön:

Wie werden wir diese Leute los?

Ja, für diese Kümmerlinge 4 wird es nie ein Ende haben. Sie werden sich immer wieder etwas neues ausdenken um die Menschen zu quälen. Prof. Grieshaber 5 hat recht: es ist an der Zeit aus dem WHO FCTC auszutreten und einen menschenwürdigeren Weg, den der Tabakschadensminimierung, einzuschlagen. Mit der WHO in der heutigen Form wird das nix.

Weiterführende Informationen

Quellen

  1. https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/336752/WHO-EURO-2020-1513-41263-56157-eng.pdf
  2. https://www.euro.who.int/en/countries/italy/news/news/2020/11/new-who-report-reveals-that-while-smoking-continues-to-decline-among-european-adolescents,-the-use-of-electronic-cigarettes-by-young-people-is-on-the-rise
  3. https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/10.1001/jamanetworkopen.2020.27465
  4. https://ig-ed.org/2017/09/der-kuemmerling/
  5. https://grieshaber.wordpress.com/2015/05/16/aufruf-zum-austritt-aus-der-fctc/

Ein Gedanke zu „[US] WHO – “Globaler” Report zu Jugendlichen und Tabakkonsum

  1. Gute Aufarbeitung des Themas. Die WHO und ihre Methoden sind ja eh ein Kapitel, über das man auf allen Dampfer-Blogs schreiben könnte und dennoch würde nie ein Gutes Wort für die WHO und ihre Lügenpresse dabei herauskommen.
    Vielen Dank
    Seid Achtsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.