BlogWissenschaft und Gesundheit

[US] Studie – Vitamin E-Acetat Auslöser von Lungenerkrankungen

Am Roswell Park Comprehensive Cancer Center wurde mittels Tierversuche überprüft, ob Vitamin E-Acetat Auslöser der Lungenerkrankungen in den USA, nach Konsum illegaler, gepanschter THC-Liquids vom Schwarzmarkt sein könnte:

“An Animal Model of Inhaled Vitamin E Acetate and EVALI-like Lung Injury” 1

Dazu wurde mit Mäusen (die Ärmsten…) experimentiert und die Forscher kamen zu folgendem Ergebnis: die Bedampfung mit Vitamin E-Acetat hat zu ähnlichen Symptomen geführt wie bei den Erkrankten in den USA und ist somit ein weiterer Beleg dafür, dass Vitamin E-Acetat als Streckmittel in THC-Pods diese Lipidpneumonie auslöst.

Einige Tage zuvor wurde im gleichen Journal die Autopsie und Biopsie Ergebnisse von Erkrankten veröffentlicht. Im Artikel “Vitamin E Acetate in Bronchoalveolar-Lavage Fluid Associated with EVALI” 2 kommen die Forscher ebenfalls zu dem Ergebnis, dass Vitamin E-Acetat in Verbindung mit den Lungenerkrankungen steht.

Prof. John Britton, Universität Nottingham, im Science Media Center UK 3:

Diese Studie, basierend auf einem Tiermodell, liefert weitere Beweise dafür, dass Vitamin E-Acetat in Flüssigkeiten zum Dampfen, Fälle von EVALI hervorruft und bestärkt die Ratschläge an die Dampfer, ihre Liquids von seriösen Lieferanten zu beziehen. (Anmerkung: niemals auf dem Schwarzmarkt kaufen)

Prof. Peter Hajek, Queen Mary University of London , im Science Media Center UK 4:

“Diese neue Studie zeigt in einem Tiermodell, dass das Einatmen von Vitamin E-Acetat tatsächlich die Lungen schädigt. In dem Maße, in dem sich die Ergebnisse auf die Exposition des Menschen verallgemeinern läßt, liefert die Studie weitere Beweise für die Verbindungen zwischen dem Ausbruch und dem kontaminierten THC-Liquid. Einige haben Nikotin- und THC-Dampfen durcheinander gebracht, was wiederum einige Dampfer verängstigt und diese wieder zurück zum Rauchen gebracht hat. Dies war ein falscher Alarm. Die Chemikalie wird nicht in Nikotin-Liquids verwendet. Die Umstellung vom Rauchen auf das Dampfen ist nach wie vor eine gute Option, die fast alle Risiken des Rauchens beseitigt”.

Eins ist klar, die Bezeichnung der Erkrankung mit EVALI (e-cigarette or vaping product use associated lung injury) ist definitiv irreführend, denn reguläre E-Dampfprodukte lösen diese Erkrankung nicht aus. Wenn überhaupt müsste es in die Richtung THCVALI (thc vaping product use associated lung injury) bzw. noch genauer VITEPALI (vitamin e-acetat product use associated lung injury) gehen.

Hintergrundinformation

Im Sommer 2019 kam es in einigen Regionen in den USA zu einer plötzlichen Welle der Lungenerkrankungen 5. Fälschlicherweise wurde zuerst die E-Zigarette beschuldigt der Auslöser zu sein. Diese falsche Ursache wurde medial weltweit verbreitet und von Anti-Dampfer-Organisationen ausgeschlachtet. Erst als das CDC 6 im November 2019 offiziell bekannt gab, dass der Auslöser der Lungenerkrankungen Vitamin E-Acetat ist, welches in illegal gepanschten THC-Liquids als Streckmittel genutzt wurde, ist die Zahl der Neuerkrankungen drastisch eingebrochen. Gut erkennbar an der Grafik auf der Seite des CDC 7 am Ende des Beitrages.
Weitere Informationen gibt es auch bei der IG-ED 8 und E-Dampfen.Info 9.

  1. https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2000231
  2. https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa1916433
  3. https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-correspondence-piece-about-an-animal-model-of-inhaled-vitamin-e-acetate-and-evali-like-lung-injury/
  4. https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-correspondence-piece-about-an-animal-model-of-inhaled-vitamin-e-acetate-and-evali-like-lung-injury/
  5. https://ig-ed.org/2019/08/internationale-dampfer-welten-ausgabe-32-2019/
  6. https://ig-ed.org/2019/11/internationale-dampfer-welten-ausgabe-42-2019/
  7. https://www.cdc.gov/tobacco/basic_information/e-cigarettes/severe-lung-disease.html
  8. https://ig-ed.org/2019/10/stellungnahme-e-dampf-produkte-sind-sicher/
  9. http://e-dampfen.info/krankheits-und-todesfaelle-durch-verunreinigte-thc-liquids-in-den-usa/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.