BlogWissenschaft und Gesundheit

[SP] Neue Studie findet heraus, dass Dampfpartikel sich in Sekunden auflösen

Eine brandaktuelle Studie wurde heute auf der 4. Workplace and Indoor Aerosols Conference ((http://www.aerosols2016.eu/)) (Arbeitsplatz und Innenraum Luftgemisch Konferenz) in Barcelona vorgestellt.

Zum ersten Mal wurde aufgezeigt, dass die Partikel im ausgeatmeten Dampf der E-Zigarette innerhalb von Sekunden verdampfen.

Dies wurde von Wissenschaftlern in Kooperation mit der techn. Uni Kaunas in Litauen, EMPA, ETH Zürich und FontemVenturs (Big-Tobacco) durchgeführt und ist die erste detaillierte Studie dieser Art.

Marc Michelsen

Diese initialen Daten unterstützen die Erkenntnisse des engl. Gesundheitsministeriums (Public Health England), dem Chartered Institute of Environmental Health, dem engl. Krebsforschungszentrum (Cancer Research UK) und anderen, dass die Qualität der Innraumluft durch das Dampfen für Dabeistehende oder Nicht-Dampfer, nicht beeinträchtigt wird.

http://www.sciencecodex.com/new_study_finds_exhaled_ecigarette_vapour_particles_disappear_within_seconds-180599

http://www.eurekalert.org/pub_releases/2016-04/ac-nsf041916.php

Sprich, es gibt kein Passivdampfen!!!

Eigentlich müsste dem dt. BfR und der WHO-Kollaborationsstelle für Tabakkontrolle mit Sitz im DKFZ der Unterschied zwischen Dampf und Rauch allmählich auch klar sein.


Nachtrag

So ganz “neu” ist diese Erkenntnis nicht, Dr. Farsalinos hat dies schon in einer 2014 veröffentlichten Studie festgestellt.

Safety evaluation and risk assessment of electronic cigarettes as tobacco cigarette substitutes: a systematic review

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4110871/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.