IG-ED – Dampfer schreiben Politikern

Tretet in AKTION – es war noch nie so einfach an die Politiker zu schreiben:
http://ig-ed.org/projekte/e-zigaretten-retten-leben/mailaktion-e-zigaretten-retten-leben/

Die nationale Umsetzung der Tabakproduktrichtlinie (TPD2) wird in Kürze im deutschen Bundestag zur Abstimmung kommen. Dann stimmen 630 Parlamentarier über die zukünftige Behandlung der Dampfe in Deutschland ab. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Politiker die Auswirkungen des Artikel 20 der TPD2 wirklich einschätzen können und wissen, worüber sie abstimmen, ist ziemlich gering. Vermutlich werden sich die Parlamentarier über Publikationen wie den “Tabakatlas” oder das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR informieren.

Da wir Dampfer bislang so gut wie gar nicht in diesen Entscheidungsprozess einbezogen wurden, ist es um so wichtiger, dass die Politiker direkt von uns Konsumenten über die wahren Erfolge der Dampfe informiert werden. Vor zwei Jahren haben wir bereits auf EU-Ebene mit vielen Mails an die europäischen Parlamentarier Schlimmeres verhindern können. Die EU-Parlamentarierin Rebecca Taylor hat in persönlichen Gesprächen mit Dampfern und Dampfadvokaten mehrmals berichtet, dass gerade die persönlichen E-Mails der europäischen Dampfer im EU-Parlament Eindruck hinterlassen und die Abgeordneten überzeugt haben, sich über die Problematik genauer zu informieren und schlussendlich eine wesentlich mildere Regulierung als ursprünglich vorgesehen durchzusetzen.

startseite_BB-e1441287609365Wer noch nie eine E-Mail oder einen Brief an einen Politiker geschrieben hat: Der Aufwand dafür ist wirklich sehr gering, die Wichtigkeit dafür enorm! Alle Dampfer, die mit Hilfe der tabaklosen E-Zigarette das Rauchen reduzieren oder gänzlich aufgeben konnten, müssen JETZT ihre persönliche Erfolgsstory den Politikern mitteilen.

Auf der Seite (Link) kann eine E-Mail an die jeweiligen Landesvertreter in wenigen Minuten erstellt und unter der persönlichen Absenderadresse versendet werden. Dabei stehen unterschiedliche fertige Texte bereit, die nur noch mit einer Einleitung und einem Schluss ergänzt werden müssen. Natürlich kann der ganze Text auch selbst formuliert werden, ohne vorgefertigte Textpassagen. Wer mag, schreibt seine E-Mails am eigenen PC, die E-Mail Adressen dafür stehen als Download bereit.

Egal, für welche Art der E-Mail Versendung man sich entscheidet: Es ist JETZT wichtig, dass so viele Dampfer wie möglich ihre E-Mails an die Politiker versenden. Denn nur so kommt der richtiger Eindruck zum Thema Dampfen bei denen an.

Danke fürs Mitmachen, es lohnt sich!

Hier der Link zur Aktion :
http://ig-ed.org/projekte/e-zigaretten-retten-leben/mailaktion-e-zigaretten-retten-leben/