DKFZ Klage gegen iSmokeSmart abgeschmettert

Gestern hat vor dem Landgericht München der Prozess gegen iSmokeSmart stattgefunden. Dieser E-Zigaretten-Händler wurde vom DKFZ auf Unterlassung verklagt, weil sie Zitate von Dr. Pötschke-Langer in ihrer Werbung genutzt haben.

Jetzt hat das DKFZ versucht mittels Markenschutz der Firma einen Maulkorb zu verpassen und ist gescheitert!

Die ganze Story des Händlers kann hier nachgelesen werden:

http://www.ismokesmart.de/e-zigaretten-blog/892-landgericht-muenchen-i-ismokesmart-gewinnt-prozess-gegen-das-dkfz.html

Es geht dabei um folgende Zitate, in welchen Frau Pötschke-Langer die Wahrheit über E-Zigaretten gesagt hat:

„gegen die normale Zigarette, die eine solche Giftlast darstellt, stellt eine E-Zigarette ein vergleichsweise harmloses Produkt dar.“ ((Quelle: Dr. Martina Pötschke-Langer (DKFZ), Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton Wissenschaft und Technik, 22.01.2012 11:05 Uhr))

„Es wird [bei der e-Zigarette] kein Tabak verbrannt. Es ist in dem Dampf von e-Zigaretten weder Teer, Kohlenmonoxid oder auch zahlreiche andere Kanzerogene enthalten, die aus dem Rauch einer herkömmlichen Zigarette ja dieses hochgefährliche Giftgemisch machen.“ ((Quelle: Dr. Martina Pötschke-Langer (DKFZ), Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton Wissenschaft und Technik, 22.01.2012 11:05 Uhr))

Die Leiterin der Stabsstelle für Tabakprävention hat einmal eine sehr gesunde Einstellung gegenüber der E-Zigarette gehabt:

“Es ist ethisch nicht vertretbar, Konsumenten das geringere Risiko rauchloser Tabakprodukte im Vergleich zum Rauchen zu verschweigen.” ((Quelle: Seite 20, Tabakatlas Deutschland 2009, herausgegeben vom DKFZ, verantwortlich für den Inhalt: Dr. Martina Pötschke-Langer))

und

“Die elektrische Zigarette, im Vergleich natürlich zu jeder normalen traditionellen Tabakzigarette, ist in der Tat viel viel weniger gefährlich, das können wir mit Sicherheit sagen.“ ((Quelle: „Telemed“-Beitrag vom 12.03.2012, Dr. Martina Pötschke-Langer))

Diese Wahrheit passt aber nicht in die Ideologie der WHO, daher wird mit allen Mitteln daran gearbeitet die Wahrheit zu vertuschen!

An dieser Stelle gratuliere ich iSmokeSmart herzlich zu diesem Erfolg, vorallem, dass sie standhaft geblieben sind und sich nicht haben einschüchtern lassen!

Nachtrag:

Über das Urteil ist in der Süddeutschen Zeitung ein Artikel erschienen:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/urteil-raucher-slogan-bleibt-erlaubt-1.2692433