[IT] Studie – Umstieg auf E-Zigaretten kann Reparaturmechanismen des Gefäßsystems wiederherstellen

In einer aktuelle Replikationsstudie (Wiederholung) konnten Forscher des CoEHAR aufzeigen, dass der Umstieg vom Tabakrauchen auf elektronische Zigaretten oder Tabakerhitzer die Gefäßschäden und das Auftreten von Krankheiten wie Arteriosklerose verringert.

In der Studie “Comparative assessment of electronic nicotine delivery systems aerosol and cigarette smoke on endothelial cell migration: the Replica Project – Vergleichende Bewertung von elektronischen Nikotinabgabesystemen als Aerosol und Zigarettenrauch auf die Migration von Endothelzellen: das Replikations-Projekt1 wurde die Schädigung der Endothelzellen (Zellen, die Substanzen freisetzen, die die Entspannung und Kontraktion der Gefäße steuern) durch Zigarettenrauch im Vergleich zu elektronischen Zigaretten und Tabakerhitzern untersucht.

Rauchen beeinträchtigt die normale Aktivität des Endothels, schädigt das Gefäßsystem und führt zur Entwicklung von Krankheiten wie Bluthochdruck und Arteriosklerose. Der Zigarettenrauch wird mit einer Beeinträchtigung der Reparaturmechanismen in Verbindung gebracht, die für die Homöostase des Gefäßendothels notwendig ist. Eine Verringerung der Rauchgifte könnte dazu führen, dass die schädlichen Auswirkungen auf das Endothel und die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen abgeschwächt werden.

In der Studie wurden drei verschiedene E-Dampfprodukte mit einer Tabakzigarette, sowie mit zwei verschiedenen Tabakerhitzern in InVitro Versuchen an Endothelzellen verglichen.

Ergebnis: E-Zigaretten führen im Vergleich zu Zigarettenrauch nicht zu einer Hemmung der Migration von Endothelzellen, wodurch die durch Tabakrauch verursachten Schäden verringert werden. Ebenso sind die Auswirkungen durch die Nutzung von Tabakerhitzern weit weniger ausgeprägt als bei Zigarettenrauch.

Prof. Massimo Caruso, Mitautor der Studie 2:

Wie frühere Studien des Replica-Projektteams gezeigt haben, ist der Schaden, der durch elektronische Nikotinabgabesysteme verursacht wird, deutlich geringer als der Schaden, der durch Zigarettenrauch verursacht wird.

Interessant ist, dass der Umstieg auf verbrennungsfreie Produkte die Gefäßschäden reduziert und die Möglichkeit des Auftretens von durch das Rauchen verursachten Krankheiten wie Arteriosklerose und Bluthochdruck verhindert. Einmal mehr hat unsere Forschung die Vorstellung in Frage gestellt, dass E-Zigaretten oder erhitzter Tabak ähnliche Schäden verursachen wie brennbare Zigaretten.

Diese Studie zeigt einmal mehr, dass der Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen eine Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems mit sich bringt.

 

Quellen

  1. Caruso et al. ; Comparative assessment of electronic nicotine delivery systems aerosol and cigarette smoke on endothelial cell migration: the Replica Project; 25. Juli 2022;
    https://doi.org/10.1002/dta.3349
  2. https://www.coehar.org/replica-switchig-to-ecig-can-repair-vascular-systema-damage/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.