[IT] CoEHAR – Studie zeigt, Liquids und Aerosole mind. 80% weniger Risiko

Eine aktuelle Studie der Universität Catania hat sich mit Liquids und Aerosolen und deren zytotoxischen Wirkung auf Bronchialzellen beschäftigt.

In der Studie, “In Vitro Cytoxicity profile of E-Cigarette Liquid Samples on Primary Human Bronchial Epithelial Cells – In-vitro-Zytotoxizitätsprofil von E-Zigarettenflüssigkeitsproben auf primäre menschliche Bronchialepithelzellen1 wurden vier Liquids mit Tabakgeschmack und das daraus entstehende Aerosol mittels “Dampfmaschine” und deren Wirkung auf In-Vitro Bronchialzellen untersucht. Verglichen wurde mit einer 1R6F-Referenzzigarette, welche mit einer “Abrauchmaschine” eingesetzt wurde.

Die Analysen der Liquids hat ergeben, dass die keinerlei Schadstoffe enthalten und der Metallgehalt unter der Vorgabe der WHO für Trinkwasser liegt.

Die Auswirkungen der Aerosol-Exposition des E-Liquid-Aerosol hat im Vergleich zum Zigarettenrauch gezeigt, dass die zytotoxische Wirkung deutlich geringer ist und die Integrität der Mitochondrien erhalten bleibt. Darüber hinaus wurde bei E-Zigaretten-Aerosol keine Produktion reaktiver Sauerstoffspezies festgestellt.

Die Bewertung des Risikoprofils hat ergeben, dass die Forscher der Ansicht sind, dass Konsumenten qualitativ hochwertige Liquids nutzen sollten.

Auf der Seite des COEHAR, “CoEHAR study on ecig flavored liquids: samples are 80% lower risk than smoking2 wird Prof. Massimo Caruso von der Universität Catania und Autor der Studie ist, zitiert:

zufrieden mit der deutlich reduzierten (ca. 80% geringeren) zytotoxischen Wirkung des Aerosols aller vier Flüssigkeiten im Vergleich zu Zigarettenrauch

Prof. Giovanni Li Volti, Direktor von CoEHAR:

Die Zellen, die den Dämpfen von E-Zigaretten ausgesetzt waren, behielten auch eine hervorragende Integrität der Mitochondrien bei, was einen vernachlässigbaren Effekt hervorhebt, der nicht einmal auf den Zellstoffwechsel signifikant ist. Darüber hinaus wurde keine Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) und damit von oxidativem Stress im Aerosol der elektronischen Zigarette festgestellt .

Somit bestätigt diese Studie auch die Ergebnisse anderer, vorangegangener Studien:

Weiterführende Informationen

Quellen

  1. Massimo Caruso et al.; In Vitro Cytoxicity profile of E-Cigarette Liquid Samples on Primary Human Bronchial Epithelial Cells
    https://doi.org/10.1002/dta.3275
  2. https://www.coehar.org/coehar-study-on-ecig-flavored-liquids-samples-are-80-lower-risk-than-smoking/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.