BlogWissenschaft und Gesundheit

[DE] DZL – Forschung zu E-Zigarettenkonsum und Lungengesundheit

Veröffentlicht

Auf der Website des Deutschen Zentrums für Lungenforschung 1 verkündet das DZL die Arbeit an einem neuen Forschungsprojekt: der Einfluss des Aerosols von E-Zigaretten auf die Lunge.

Finanziert wird diese Studie aus einem Preisgeld 2 der Balzan Stiftung 3 sowie eigenen Mitteln. Internationaler Titel der Studie “Effects of Short and Long Term Exposure to E-Cigarette Vapour”.

Jetzt könnte man annehmen, dass ist doch eine gute Sache, wäre sie im Prinzip auch im Hinblick auf die Fülle der Aromen. Leider wird der erfahrene Dampfer hier direkt enttäuscht. Als Begründung für die Studie wird hier u.a. die “schweren Lungenverletzungen in den USA im letzten Jahr (2019), zum Teil mit Todesfolge” erwähnt. Das ist grundlegend falsch, denn nicht die Nutzung der E-Dampfe war hier das Problem, sondern illegale, mit Vitamin E-Acetat gestreckte THC-Liquids vom Schwarzmarkt 4 !

Weiter soll dieses Forschungsprojekt in drei Unterprojekte aufgegliedert werden:

  • Forschung an Fruchtfliegen
  • Forschung an Mäusen
  • Auswertung von Daten der NAKO-Gesundheitsstudie 5

Bei den zwei Teilprojekten Fruchtfliegen und insbesondere bei Mäusen läuten sicherlich dem einen oder anderen die Alarmglocken, denn es wurde schon so manche “Mäusestudie” gegen das E-Dampfen instrumentalisiert. Selbst Dr. Ute Mons (Leiterin der WHO-Kollaborationsstelle für Tabakkontrolle mit Sitz im DKFZ) sagt 6, dass die Übertragbarkeit von Mäusestudien auf den Menschen nur schlecht machbar ist.

Es bleibt zu hoffen, dass hier nicht von der Politik “gewünschte Ergebnisse” erzeugt werden oder Daten “passend massiert” werden um anschliessend entsprechende Gesetze zur Einschränkung der Vielfalt von E-Dampfprodukten auf den Weg zu bringen. Da das DZL aber auch Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) 7 und diese wiederum Mitglied im Anti-Raucher-Anti-Dampfer-Verband ABNR e.V. 8 ist, ist meine Hoffnung hier – leider – gering.

  1. https://www.dzl.de/aktuelles/news/welchen-einfluss-haben-e-zigaretten-auf-die-lunge
  2. https://www.balzan.org/de/preistrager/forschergruppe-des-deutschen-zentrums-fur-lungenforschung-erika-von-mutius–klaus-f–rabe–werner-seeger-und-tobias-welte
  3. https://www.balzan.org/de/
  4. https://ezigarettenleben.de/ezigaretten-sind-nicht-schuld/
  5. https://nako.de/
  6. https://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article213278479/Wie-gefaehrlich-sind-E-Zigaretten.html
  7. https://pneumologie.de/aktuelles-service/aktuelles/?L=0#cs-news-156
  8. https://www.abnr.de/profil/mitgliedsorganisationen/

Ein Gedanke zu „[DE] DZL – Forschung zu E-Zigarettenkonsum und Lungengesundheit

  1. Das will wohl die DGP ihren freundlichen Geldgebern wieder einen Gefallen tun … vielleicht brauchen sie Geld für einen neuen Kongress … hat ja 2018 schon mal funktioniert:

    Zitat Vapers.Guru (https://www.vapers.guru/2019/08/24/spiegel-deckt-machenschaften-gegen-die-e-zigarette-auf/)

    “Unter anderem spendierte der erwähnte Pharmariese GSK der Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin 185.956 Euro alleine für den letztjährigen Kongress. Preiswerter war scheinbar der Jahreskongress der Gesellschaft für Kardiologie, die dafür lediglich 84.200 Euro bekam.
    Beide Gesellschaften verkündeten jeweils unmittelbar nach den Kongressen ihre Skepsis gegenüber der E-Zigarette.”

    Nachzulesen auch im Spiegel, Nr. 35 / 24.8.2019, S. 100 ff.

    Gruss Detlev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.