BlogWissenschaft und Gesundheit

[US] Studie versucht Gateway Theorie zu untermauern

Prof. Dr. Michael Siegel berichtet auf seinem Blog über eine neue Studie, welche versucht die sogenannte Gateway-Theorie zu untermauern.

Die Gateway-Theorie der ANTZ (( Anti-Nicotine and Tobacco Zealots)) behauptet, das Kinder und Jugendliche, welche die E-Zigarette nutzen, anschließend Raucher werden.

Laut der Studie wurden auf Hawaii ein Jahr lang 1136 nichtrauchende Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 11 Jahren begleitet um zu untersuchen ob sie mit dem Rauchen oder Dampfen anfangen. Die Studie will herausgefunden haben, dass Jugendliche, welche mal eine E-Zigarette genutzt haben eher mit dem Rauchen anfangen als Jugendliche welche direkt mit dem Rauchen angefangen haben. Darauf basierend kommt die Studie zu dem Entschluss, dass die E-Zigarette ein Gateway zum Rauchen sei.

Prof. Dr. Siegel hält aber dagegen, dass die Studie eben nicht beweisst, dass die E-Zigarette Jugendliche zum Rauchen verführt. Sie zeigt vielmehr, dass Jugendliche mal mit der E-Zigarette experimentieren aber das tun sie mit anderen Dingen auch.

Die Studie belegt nicht, dass ein Jugendlicher angefangen hat regelmäßig zu dampfen um Monate später auf das Rauchen zu wechseln! Dieser Nachweis fehlt komplett. Sonst müsste jeder, welcher schon mal Marijuana konsumiert hat nun an der Nadel hängen…

Quelle:
https://tobaccoanalysis.blogspot.de/2016/08/new-study-purports-to-show-that-e-cigs.html

Studie
http://tobaccocontrol.bmj.com/content/early/2016/08/19/tobaccocontrol-2016-053116.abstract?papetoc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.