derStandard.at: E-Zigaretten: Viele Chemikalien, aber etwas weniger schädlich

derStandard hat einen Artikel über einen Forschungsbericht zu Liquids veröffentlicht:
E-Zigaretten: Viele Chemikalien, aber etwas weniger schädlich

Und hier wird wieder aus einer Mücke ein Elefanten gemacht:

Allerdings war keines der untersuchten Produkte völlig frei von potenziell toxischen Komponenten, und einige enthielten sogar hohe Mengen chemischer Produkte.

Da stellt man sich die Frage, was meinen die für chemische Produkte?

Liquids bestehen nur aus diesen Stoffen:

  • PG
  • VG
  • Wasser
  • Aroma
  • und ggf. Nikotin

An dieser Stelle möchte ich auf einen Artikel zu diesem Thema von rursus verweisen:

http://blog.rursus.de/2014/05/zukuenftige-halb-und-unwahrheiten-zur-e-zigarette/#chemikalien

Unsere ganze Welt, unser Körper besteht aus Chemikalien!

Oder muss nun DHMO ((DHMO Fakten)) auch verboten werden, da dies ein Chemikaliengemisch ist?

Es fehlt einfach auch mal wieder die Gegenüberstellungen zu Tabakzigaretten und den “Chemikalien” welche im Rauch zu finden sind.
Das wäre fair und der Leser könnte sich eine eigene Meinung bilden.
Alles andere ist Irreführung.

Ein lustiges Bild zu dem Thema Chemicals habe ich im Netz gefunden: We love chemicals