BlogWissenschaft und Gesundheit

[DE] Umweltbundesamt – Innenraumhygienekommission Stellungnahme E-Dampfe

Im Umweltbundesamt gibt es wohl eine Arbeitsgruppe zur Innenraumhygiene (IRK) ((https://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/kommissionen-arbeitsgruppen/kommission-innenraumlufthygiene)). Diese hat nach einer Veröffentlichung im Bundesgesundheitsblatt ganz viele Studien gelesen und kommt zum Schluss, dass die E-Zigarette/E-Dampfe in das Nichtraucherschutzgesetz aufgenommen werden sollte.

Achtung, das Lesen des Zitats kann den Blutdruck in ungesunde Höhe treiben.

Unter Auswertung aller Aspekte und auf Basis der aktuellen Studienlage kommt die IRK zu der Einschätzung,dass nikotinhaltige und nikotinfreie EZigaretten zur Belastung der Raumluft mit gasförmigen organischen Verbindungen und Partikeln beitragen. Nach Einschätzung der IRK kann das „Passivdampfen“ die Gesundheit von Dritten gefährden. Auch wenn das genaue Ausmaß der Gefährdung bislang nicht eindeutig geklärt ist, empfiehlt die IRK, dass Bestimmungen und Beschränkungen, die für herkömmliches Tabakrauchen gelten, auch für E-Zigaretten anzuwenden und diese in das Bundesnichtraucherschutzgesetz und in die Nichtraucherschutzgesetze der Länder aufzunehmen.

Quelle:
http://link.springer.com/article/10.1007/s00103-016-2464-y

Kompletter Artikel als PDF
http://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00103-016-2464-y.pdf

Interessanterweise wurden nur die Studien als Quelle angegeben, welche irgendwas im Dampf gefunden haben oder hat sogar Dr. Pötschke-Langer persönlich diktiert? Denn diese ganzen Konjunktive in diesem Artikel haben starke Ähnlichkeit mit ihrem Stilmittel.

Weiterhin interessant ist der Fakt, das dieser Artikel auf der Website des Bundesumweltamtes nicht zu finden ist.

Aus meiner Sicht wird hier ganz klar die Politik und Bevölkerung verunsichert in Bezug auf den Dampf einer E-Zigarette/E-Dampfe. Es wird an der “Passivdampf-Lüge” gebastelt um auch die Dampfer wieder in die Reihen der Raucher einzugliedern und weiter zu drangsalieren und gesellschaftlich auszusondern.

Dabei gibt es genügend Beweise dafür, dass es keinen bösen “Passivdampf” gibt!

Ich möchte an dieser Stelle auf einige Artikel zu diesem Thema verweisen


Nachtrag

https://dampfdruck-presse.hu/%ef%bb%bfhygiene-und-der-nichtdampferschutz/

4 Gedanken zu „[DE] Umweltbundesamt – Innenraumhygienekommission Stellungnahme E-Dampfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.