Bill Godshall – Kommentar zu Nikotin und Gehirn

Im ERF habe ich einen schönen Kommentar von Bill Godshall ((http://www.ecigarette-politics.com/bill-godshall-thr-updates.html)) zum Thema Nikotin und angebliche Hirnschädigung bei Jugendlichen gefunden.

Prof. Dr. Bernhard Mayer hat diesen Kommentar gepostet und auch übersetzt:

The claim that nicotine causes brain damage in youth is just another fear mongering lie repeated by THR prohibitionists and Big Pharma funded CTFK, ACS, ALA, AHA, AAP, (who hypocritically claim Big Pharma’s nicotine products are safe) to demonize tobacco use and vaping, and to stigmatize, shame and criminalize tobacco users and vapers.

If anything, it appears nicotine use during teen years improves brain function in adult years, as millions of cigarette smokers (who began smoking in their teens) have wisely switched to far less harmful vaping (and to snus in Scandanavia), while very few of the brain damaged anti-vaping activists (most of whom suffer from cognitive dissonance and pathological lying) used tobacco in their teen years.

Übersetzung

Die Behauptung Nikotin würde die Gehirne von Jugendlichen schädigen ist nur eine der wiederholt vorgebrachten Angst machenden Lügen von THR-Gegnern und durch Big-Pharma gesponserte Organisationen (die scheinheilig behaupten Nikotin von Big Pharma sei sicher), um den Gebrauch von Tabak und das Dampfen zu dämonisieren sowie Raucher und Dampfer zu stigmatisieren, zu beschämen und zu kriminalisieren.

Es scheint eher der Fall zu sein, dass Nikotinkonsum in jungen Jahren die Gehirnfunktion in späteren Jahren verbessert. Millionen Zigarettenraucher (die als Teenager mit dem Rauchen begonnen haben), sind klugerweise auf das viel weniger schädliche Dampfen (oder in Skandinavien auf Snus) umgestiegen, während von den gehirngeschädigten Anti-Dampf-Aktivisten (von denen die meisten an kognitiven Störungen und pathologischem Lügen leiden) wohl nur wenige als Teenager Tabak konsumiert hatten.

Quelle: http://www.e-rauchen-forum.de/thread-109316.html

🙂