[DE] DHS – Jahrbuch Sucht 2017

Heute erscheint das “Jahrbuch Sucht 2017” der Deutschen Haupstelle für Suchtfragen e.V. (DHS).

Dieses Jahrbuch muss gekauft werden, wie auf der Webseite zu erfahren ist:

http://www.dhs.de/informationsmaterial/jahrbuch-sucht.html

Umso medienwirksamer wurden zur Veröffentlichung entsprechende Pressemitteilungen erstellt, welche nun durch die Medien geistern.

Ja, Dr. Pötschke-Langer ist weiterhin schwer aktiv den Dampfern das Leben schwer zu machen. Nachdem sie den Chefsessel der WHO-Kollaborationsstelle für Tabakkontrolle mit Sitz im DKFZ verlassen hat, ist sie nun Vorsitzende des größten Anti-Raucher-Anti-Dampfer Vereins, des ABNR e.V. geworden und gleichzeitig Mitglied im Kuratorium des DHS e.V.. Daher auch die Pressemitteilung zur E-Zigarette aus ihrer Feder.

In dieser Pressemitteilung erwähnt sie zwar, dass unter “harm reduction” Gesichtspunkten die E-Zigarette sicherlich eine Option ist aber es sei nichts bewiesen. Des Weiteren hält sie weiterhin an der schon lange und vor allem oft widerlegten Gateway-Theorie fest, dass das Dampfen Jugendliche zum Tabakkonsum und zur Nikotinabhängigkeit verführe.

⇒ es gibt keine Nikotinabhängigkeit nur eine Tabakabhängigkeit, durch pausenloses wiederholen einer angeblichen Nikotinabhängigkeit wird diese nicht wahrer