[EE] VapingPost – INNCO unterstützt Dampfer in Estland

Wenn es nach Willen der estländischen Politiker geht, so scheint es, soll die Dampfe sowas von reguliert werden, dass es diese Alternative – insbesondere die Vielfalt – für Raucher nicht mehr geben soll:

  • E-Zigaretten sollen als Tabakprodukt klassifiziert werden
  • Grenzüberschreitender Handel mit Dampfprodukten soll verboten werden
  • Der offene Verkauf im Ladengeschäft soll verboten werden, damit die “Kinder” die Produkte nicht sehen
  • Alle Arten an Aromen in Liquids und vorgefüllten Behälter sollen verboten werden, außer Tabakaroma ⇒ natürlich wegen der Kinder…
  • Verkauf wird nur in speziellen Dampferläden erlaubt sein, welche in ihrer Anzahl beschränkt wird
  • Die Nutzung von E-Zigaretten soll an allen Örtlichkeiten verboten werden an welchen auch das Rauchen verboten ist

Die estnische Dampferaktivisten wollen sich dieses Vorgehen nicht gefallen lassen und haben die Dampfervereinigung INNCO gebeten, sie im Kampf gegen dieses Vorhaben der Regierung zu unterstützten.

Quelle:

Estonia: INNCO react to overzealous measures against Ecigs


Anmerkung:

Geht’s eigentlich noch?

Für was haben wir die TPD2 der EU, wenn dann jeder Mitgliedsstaat macht was er will?

Und immer die Kinder als Vorwand für die Einschränkung erwachsener Menschen nervt auch!

Wieso will von den politischen Verantwortlichen niemand die Chancen, welche die E-Zigarette für die Raucher bietet wahrnehmen?

Oder liegt es vielleicht daran, dass der Tabakriese Philip Morris einer der größten Arbeitgeber dort ist?

2 Antworten auf „[EE] VapingPost – INNCO unterstützt Dampfer in Estland&8220;

  1. Klingt so ähnlich, wie hier in Ungarn. Das scheint in einigen Ländern “Programm” zu sein (Wer weiß den sowas? Estnisch ist mit dem Ungraischen übrigens verwandt… aber damit hat das wohl nix zu tun 😉 😀 ).

    Die TPD2 ist ja leider nur ein “Rahmen” der “maximalen Freiheiten”. Im gewissen Rahmen unter Beachtung von Vorgaben der EU können die Mitgliedsstaaten so einiges deutlich strenger regulieren.

    1. CL

      Ja, stimmt, das ist wirklich äußerst ähnlich zu Ungarn…

      Ich persönlich finde es daher eine riesen Täuschung der Bürger, die TPD2 als “Harmonisierung” zu verkaufen, wenn gleichzeitig jeder Mitgliedsstaat noch strenger regulieren darf.

Kommentare sind geschlossen.