[DE] eGarage – Political Correctness im DKFZ

Die neue Leiterin der WHO Kollaborationsstelle für Tabakkontrolle mit Sitz im DKFZ, Dr. Ute Mons, trifft sich laut eGarage nicht mit jedem, insbesondere, wie es scheint, wenn die Meinungsposition erstmal unterschiedlich ist.

DKFZ-Wintermärchen: politisch korrekt – oder?

2 Antworten auf „[DE] eGarage – Political Correctness im DKFZ&8220;

  1. Ist mir als Dampferin ehrlich gesagt wurst, ob das DKFZ Zeit hat, sich mit der Vereinigung der mittelständischen Tabakwirtschaft MUT e.V. zu befassen. – Im Gegenteil

    1. CL

      Hm, habe mir nun die Website von MUT e.V. angesehen und ich muss sagen, so daneben ist es nicht.
      Stichwort: Zahlen- und Studientrickserei bzgl. des Passivrauchens um die Gesetzgebung zu beeinflussen.
      Wir wollen doch auch, dass wir Erwachsenen selbstständig entscheiden können was wir konsumieren und was nicht.
      Die Hetze gegen Raucher finde ich persönlich auch absolut unterirdisch.
      Zumal große Tendenzen zu erkennen sind, dass die Anti-Rauch-Organisationen mit großer Anstrengung daran arbeiten, dass wir ausgebüchsten Dampfer ebenfalls wieder eingefangen werden und uns brav wie zu Raucherzeiten diskriminieren lassen.
      Und dagegen wehre ich mich.

      Ich nehme an, dass die Organisation MUT e.V. versucht hat, mit der neuen WHO Kollaborationsstellenleiterin Dr. Ute Mons, im DKFZ, Kontakt aufzunehmen, da mit Dr. Pötschke-Langer gar keine Gespräche möglich waren. In der Hoffnung, dass man eine neue Diskussiongrundlage findet.
      Sieht jedenfalls nicht danach aus…

      Komisch ist nur: wieso taucht der VdeH (Verband des EZigarettenhandels) auf der Website von MUT auf?

Kommentare sind geschlossen.