Krimi: BfR <=> Prof. Dr. Bernhard Mayer

Hier entwickelt sich ein Krimi zwischen Wissenschaftler und dem BfR bzw. “Getroffene Hunde bellen”:

Am 23.04.2015 hat das BfR pünktlich zur Bundespressekonferenz von Fr. Schwesig (Jugendschutz E-Zigarette) eine Stellungnahme veröffentlicht, in welcher angeblich auch Nikotinfreie Liquids gesundheitliche Risiken bergen:

http://www.bfr.bund.de/cm/343/nikotinfreie-e-shishas-bergen-gesundheitliche-risiken.pdf

Daraufhin hat der Toxikologe Prof. Dr. Bernhard Mayer einen offenen Brief an das BfR geschrieben:

https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhSUhCX1ktc1M3Snc/view

Diese, ich nenne es mal, öffentliche Rüge kam beim BfR gar nicht gut an und das BfR hat am 06.05.2015 ebenfalls mit einem offenen Brief geantwortet:
http://www.bfr.bund.de/cm/343/offener-brief-des-bfr-an-prof-dr-mayer-universitaet-graz.pdf

Jetzt kommt es, gleichzeitig, ebenfalls am 06.05.2015, wurde die Universitätsleitung der Uni Graz vom BfR angeschrieben und sich über das Verhalten von Prof. Dr. Mayer beschwert:
https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhaEFTUHpkUUwyZmM/view

Prof. Dr. Bernhard Mayer hat entsprechend am 07.05.2015 geantwortet und lässt sich “keinen Maulkorb” anlegen:
https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhcWNxRnRhYjROdVk/view

 

Nachtrag 08.05.2015

Die IG-ED e. V. hat dieses Drama veröffentlicht:
http://ig-ed.org/2015/05/bfr-vs-professor-bernd-mayer/

Das DAMPFERmagazin hat ebenfalls diesen Vorgang kommentiert:
https://www.dampfer-magazin.de/kritik-nicht-erwuenscht/

Dampfdruck-Presse:
http://dampfdruck-presse.de/die-rechnung-ohne-den-wirt-aeaeaeh-professor-gemacht-touche/

Nachtrag 22.05.2015

Das Rektorat der Uni Graz hat dem BfR geantwortet1 und dabei festgestellt, dass es sich bei den Äußerungen von Prof. Dr. Bernhard Mayer um die Freiheit in Lehre und Forschung handelt.


  1. Antwortschreiben Rektorat Uni Graz an das BfR