BlogWissenschaft und Gesundheit

[UK] QMUL – Studie zeigt E-Zigarette effektiv bei Rauchentwöhnung

Veröffentlicht

Eine aktuelle Studie der Queen Mary University of London (QMUL) straft die aktuelle Politik in Deutschland rund um die E-Zigarette Lügen.

In der Studie, “E-cigarettes versus nicotine replacement treatment as harm reduction interventions for smokers who find quitting difficult: Randomised controlled trial – E-Zigaretten versus Nikotinersatztherapie als Harm-Reduction-Intervention für Raucher, denen das Aufhören schwerfällt: Randomisierte kontrollierte Studie1, nahmen insgesamt 135 Raucher teil, welche zuvor den Rauchstopp nicht geschafft haben. Diese erhielten randomisiert über acht Wochen Nikotinersatzmittel bzw. E-Zigaretten mit Anweisungen für den Kauf von Liquids und der darin enthaltenen Nikotinstärke. Des Weiteren wurden den Teilnehmer auch Verhaltensunterstützung angeboten.

Nach sechs Monaten haben in der E-Zigarettengruppe 27% der Teilnehmer ihr Rauchen um mindestens die Hälfte reduziert. Im Vergleich dazu nur 6% in der Gruppe für Nikotinersatz. Ein besonders heftiger Unterschied gab es auch zwischen beiden Gruppen in Bezug auf einen erfolgreichen Rauchstopp: 19% der Teilnehmer in der E-Zigarettengruppe konnten erfolgreich das Rauchen aufgeben, während nur 3% der Teilnehmer in der Nikotinersatzgruppe dazu in der Lage waren.

Das bedeutet im Klartext: die Nutzung der E-Dampfe zur Rauchentwöhnung ist mindestens 6 mal erfolgreicher als herkömmliche Nikotinersatztherapien!

Und die GroKo in Deutschland hat nichts besseres vor als dieses erfolgreiche Produkte kaputtzubesteuern!

Michelle Mitchell, Cancer Research UK, welche diese Studie mitfinanziert hat 2:

Diese Studie zeigt, dass E-Zigaretten ein sehr wirksames Instrument für Menschen sein können, die mit dem Rauchen aufhören möchten, einschließlich derer, die zuvor versucht haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Und die Forschung zeigt bisher, dass Dampfen weitaus weniger schädlich ist als Rauchen.

Auf dem Science Media Center äussern sich Wissenschaftler im Beitrag “expert reaction to clinical trial of e-cigarettes to quit smoking – Expertenreaktion auf klinische Studie mit E-Zigaretten zur Raucherentwöhnung3 zu dieser Studie:

Dr. Jamie Hartmann-Boyce, University of Oxford:

Diese Studie trägt zu einer wachsenden Zahl von Beweisen bei, die zeigen, dass E-Zigaretten mit Nikotin den Menschen helfen, mit dem Rauchen aufzuhören und wahrscheinlich besser wirken als eine Nikotinersatztherapie. In dieser Studie wurde festgestellt, dass dies sogar bei Personen der Fall war, die zuvor versucht hatten aufzuhören, aber nicht erfolgreich waren. Dies sollte Menschen, die rauchen, dazu ermutigen, E-Zigaretten mit Nikotin zu verwenden, um ihnen beim Aufhören zu helfen, auch wenn sie schon einmal versucht haben aufzuhören. E-Zigaretten sind zwar nicht ungefährlich, aber wesentlich sicherer als herkömmliche Zigaretten. Die Leute denken manchmal, dass E-Zigaretten genauso schädlich oder schädlicher sind als das Rauchen, aber Beweise unterstützen dies nicht. Stattdessen gibt es Hinweise darauf, dass Menschen, die vom Rauchen zum Dampfen wechseln, wahrscheinlich ihre Gesundheit verbessern. Dies wird durch den neuen Leitlinienentwurf von NICE und Public Health England unterstützt.

Prof. Jacob George, University of Dundee:

Die Ergebnisse dieser Studie stimmen mit anderen veröffentlichten klinischen Studien überein. Eine Tabakzigarette enthält über 7000 Giftstoffe, daher wissen wir auch aus kardiovaskulärer Sicht, dass E-Zigaretten vergleichsweise weniger schädlich sind als Rauchen.

Diese Studie ist ein weiterer Beleg dafür, dass die E-Zigarette als erfolgreiches Mittel zur Rauchentwöhnung und somit zur Tabakschadensminimierung von der Politik der EU als auch der Politik in Deutschland maßlos unterschätzt wird.

Weiterführende Informationen

 

Quellen

  1. https://doi.org/10.1111/add.15628
  2. https://eurekalert.org/pub_releases/2021-06/qmuo-emh062821.php
  3. https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-clinical-trial-of-e-cigarettes-to-quit-smoking/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.