BlogPolitik und Recht

[DE] TabStMoG – Bundesrat nickt ab

Veröffentlicht

Ein schwarzer Tag für die Dampfer und Noch-Raucher in Deutschland: der Bundesrat hat das TabStMoG zusammen mit vielen anderen Gesetzen in einer Art “Omnibusverfahren” 1 ohne weitere Diskussion abgenickt.

Somit wird ab 01. Juli 2022 die erste Stufe der Besteuerung von nikotinfreien, wie auch nikotinhaltigen Liquids fällig, nämlich 0,16€/ml! Danach steigt diese jährlich bis ab 2026 0,32€/ml erhoben werden.

Das bedeutet im Klartext: durch diese Steuer wird nicht das Rauchen verhindert sondern das Rauchen gefördert, da die unverhältnismäßige Besteuerung von Liquids dazu führt, dass Raucher nicht mehr oder kaum noch auf die sicherere Alternative E-Zigarette umsteigen werden. Die Politik schützt damit den Absatz von Tabak aber auch der ineffektiven Nikotinersatzmittelchen. D.h. aus meiner Sicht ist das eine Win-Win-Win-Situation für Big-Tobacco + Big-Pharma + Staatssäckel, darunter zu leiden haben gesundheitlich wie auch finanziell rauchende und dampfende Menschen!!!

Dem evidenzbasierten Ansatz der Tabakschadensminimierung 2 hat hiermit die Politik, insbesondere die CDU/CSU und SPD, eine klare Absage erteilt. Die Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig “feiert” das Gesetz auf Twitter: https://twitter.com/DaniLudwigMdB/status/1408363280842829824.

Es ist egal was Politiker reden oder versprechen, schlussendlich kommt es darauf an für was abgestimmt wird. Wie heißt es doch so schön: “An den Taten sollt ihr sie erkennen…” ⇒ das bedeutet für mich: #IchDampfeIchWaehle und daran werde ich mich zur kommenden Bundestagswahl ganz sicherlich erinnern.

Weiterführende Informationen

Historie:

Quellen

  1. https://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/1006/tagesordnung-1006.html?nn=4732016#top-19
  2. https://www.frankfurt-university.de/fileadmin/standard/Hochschule/Fachbereich_4/Forschung/ISFF/Veranstaltungen/Webinar_E-Zigaretten_2020/Positionspapier_E-Zigarette_final_28102020.pdf

Ein Gedanke zu „[DE] TabStMoG – Bundesrat nickt ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.