BlogMedien und Magazine

[DE] Rhön-Klinikum – Dampfen besser als Rauchen?

Veröffentlicht

Mit der Suggestivfrage “Ist Dampfen besser als Rauchen?1 kommt ein Beitrag von Prof. Dr. Sebastian Kerber, Kardiologie RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt, Dr. Daniel Hansch und PD. Dr. Tobias Gessler, Pneumologie Universitätsklinikums Gießen, in dem Rhön-Klinikum Campus Magazin ums Eck.

Hier werden die Aussagen wiederholt, welche seit Jahren permanent von den Gegnern der E-Dampfe kommen: Nikotin, Kinder und Jugendliche, Einstiegsdroge etc. Insbesondere bei der Anhörung zum Tabakwerbeverbot kam dies aus der üblichen Ecke (Hanewinkel (IFT-Nord), Helbig-Schuster (Deutsche Krebshilfe)).

Laut Prof. Kerber sind E-Zigaretten keine harmlose Alternative zum Rauchen. laut seiner Ansicht, ist Nikotin der Übeltäter für Schlaganfall, Herzinfarkt und Durchblutungsstörungen.

Nun, die Studienlage sagt hier etwas anderes; Nikotin ohne Tabakrauch ist kaum gefährlich:

  • Royal Society for Public Health: Nikotin nicht schädlicher als Koffein 2
  • Die Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System sind im Vergleich zum Rauchen gering 3 bzw. der Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen verbessert die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems schon innerhalb vier Wochen 4.
  • Des Weiteren spricht sich auch Prof. Dr. Martin Storck, Gefäßchirurgie Karlsruhe, dafür aus, dass Raucher, wenn sie nicht mit den herkömmlichen Methoden aufhören können, besser auf die E-Zigarette umsteigen 5.

Dr. Gessler, meint, auch die E-Zigarette könne ein erhebliches Risiko für COPD und Asthma darstellen. Aber auch das ist falsch. Prof. Riccardo Polosa konnte in einer Studie 6 belegen, dass der Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen bei COPD-Patienten eine Verbesserung gebracht hat.

Direkt im Anschluss kommt noch ein Verweis auf die Vorfälle in den USA:

Neben dem im Liquid enthaltenen Nikotin tragen auch die Alkohole und vor allem Aromen und Zusatzstoffe zu den teilweise noch unkalkulierbaren, schädlichen Auswirkungen des E-Zigaretten-Rauchens bei, wie sich kürzlich in den USA bei einer Reihe von Konsumenten mit schwerem Lungenversagen gezeigt hat.

Zum einen werden E-Zigaretten nicht geraucht sondern gedampft – wieso versteht niemand der “Experten” diesen physikalischen Unterschied? – zum anderen sind die Vorfälle in den USA geschehen aufgrund illegaler, gepanschter, mit Vitamin E-Acetat gestreckter THC-Liquids 7 vom Schwarzmarkt und nicht aufgrund der Nutzung regulärer, im Fachhandel erhätlicher Liquids. Hier wird gnadenlos wichtige Informationen für den Leser unterschlagen.

Der nächste Absatz hat es in sich: E-Zigaretten und Tabakerhitzer seien neue Produkte welche von den Herstellern – ich nehme an hier wird die Tabakindustrie gemeint sein – gezielt an Kinder und Jugendliche gerichtet seien um neue Konsumenten zu erzeugen.

E-Zigaretten und Tabakerhitzer sind für Jugendliche und junge Erwachsene eine Einstiegsdroge für das Tabakrauchen und abgesehen davon gesundheitsschädlich.

Hier muss wieder ganz deutlich widersprochen werden: die permanente Behauptung, E-Zigaretten seien ein Gateway für Jugendliche zum Rauchen ist und bleibt falsch! Diese sogenannte Gatewaytheorie konnte bisher nie belegt werden. Im Gegenteil, wie aktuell auch im Report des BZgA 8 zu lesen ist: Kinder und Jugendliche sind nicht an der E-Zigarette interessiert, sogar das Experimentieren damit ist rückläufig 9.

Natürlich darf die Vermischung mit der Shisha (Wasserpfeife) nicht fehlen, was an dieser Stelle auch nichts zu suchen hat. Wird aber aktuell von vielen im Public Health Bereich gerne gemacht um so noch für mehr Verwirrung zu sorgen.

Im Anschluss noch die Krönung: Kinder und Jugendliche seien besonders gefährdet bzgl. der suchterzeugenden Wirkung von Nikotin. Diese Aussage ist ebenso falsch: Nikotin ohne Tabakverbrennung ist kaum suchterzeugend 10. Daher hat Karl Fagerstrom seinen Test auch umbenannt von Nikotinsucht in Tabaksucht 11.

Zum Schluss wird noch nach der Wirksamkeit der E-Zigarette zur Rauchentwöhnung gefragt. Dr. Hansch meint, es gäbe noch nicht genügend Daten um hier eine eindeutige Empfehlung geben zu können. Auch hier muss widersprochen werden. Es gibt mittlerweile eine Menge Studien, welche belegen, dass die Erfolgsquote beim Rauchstopp mindestens doppelt so hoch ist beim Umstieg auf die E-Zigarette als bei herkömmlichen Nikotinersatztherapien. Die wohl bekannteste Studie dazu liefert Hajek et al. 12. Abgesehen davon zeigen die Umsteigergeschichten 13, 14 von Dampfern, dass die Nutzung der E-Zigarette funktioniert um rauchfrei zu bleiben.
Immerhin ergänzt Dr. Gessler am Ende, dass er den Umstieg auf die E-Zigarette empfiehlt, wenn sonstige Therapieformen nicht anschlagen.

Alles in Allem hinterlässt dieser Beitrag – wieder einmal – das Gefühl, die E-Zigarette ist die Erfindung des Bösen und genauso schlecht für die Gesundheit wie das Rauchen. Hier werden die Menschen wieder desinformiert, wie auch der VdeH mittels einer forsa-Umfrage 15 bestätigt. Dabei sollten die Menschen objektiv aufgeklärt und die E-Zigarette als Produkt für die Tabakschadensminimierung angesehen werden.

Es ist echt ein Kreuz, dass Beschäftigte im Gesundheitswesen permanent die alte Leier, seit nun bald 10 Jahren wiederholen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht berücksichtigen.

Ich schliesse den Beitrag und beantworte die Frage “Ist Dampfen besser als Rauchen?” mit einem eindeutigen: JA!

 

  1. https://www.campus-nes.de/fileadmin/FILES/CAMPUS_NES/campus_magazin/07-2020/e-zigaretten/
  2. https://www.rsph.org.uk/about-us/news/nicotine–no-more-harmful-to-health-than-caffeine-.html
  3. https://doi.org/10.1016/j.tcm.2016.03.001
  4. http://www.onlinejacc.org/content/74/25/3112
  5. https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/studien-behaupten-e-zigaretten-schaedlicher-als-gedacht-gefaess-professor-widerspricht_id_11544983.html
  6. https://doi.org/10.2147/COPD.S135323
  7. https://ezigarettenleben.de/ezigaretten-sind-nicht-schuld/
  8. https://ch-lippmann.de/blog/dampffreiheit/2020/07/de-bzga-report-drogenaffinitaet-jugendliche-2019/
  9. http://dx.doi.org/10.1136/tobaccocontrol-2019-055283
  10. https://doi.org/10.3390/ijerph15081609
  11. https://nicotinepolicy.net/blogs/guest-blogs/27-karl-fagerstrom/82-dependence-on-tobacco-and-nicotine
  12. https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1808779
  13. http://mystory.evun.org/testimonials/
  14. http://www.casaa.org/testimonials/
  15. https://vd-eh.de/forsa-umfrage-zeigt-negativtrend-bei-e-zigaretten-verkennung-der-wissenschaft-und-zunehmende-verunsicherung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.